Unsere Leistungen

Steuerberatung & Existenzgründung

Egal wo Sie mit Ihrem Unternehmen gerade stehen und welche steuerlichen & rechtlichen Fragen Sie haben – Wir können Ihnen weiterhelfen!
Profitieren Sie von unserer Expertise in:

  • Steuergestaltung
  • Existenzgründung
  • Rechtsformwahl
  • Nachfolgeberatung
  • uvm.

100% Proaktiv

Bei uns ist der Mandant König. Wir arbeiten proaktiv und kommen als Partner in Sachen Steuern regelmäßig auf Sie zu!

100% Digital

Die Zukunft ist digital – wir sind es auch. Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Finanzprozesse zu digitalisieren und damit effizienter zu gestalten.

Digitalisierung von Finanzprossen

Digitalisierung ist derzeit in aller Munde. Doch was bedeutet das für Sie und Ihr Unternehmen?
Gemeinsam gehen wir mit Ihnen die ersten Schritte in die Digitalisierung. Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie wichitg dabei ein verlässlicher Geschäftspartner ist.

  • Hohe Sicherheit
  • Unkomplizierte IT
  • Effiziente Prozesse

FiBu, Lohn & Co.

Mit unseren individuellen Bilanzberichten und Auswertungen bekommen Sie einen schnellen Überblick über Ihre Geschäftszahlen, sparen Zeit und Kosten in der Buchhaltung. Auch der Jahresabschluss und die Steuererklärung sind dank unserer digitalen Prozesse keine Mammutaufgabe mehr!

  • Digitale Prozesse
  • Individuelle Auswertung
  • Fehlerfreie Buchhaltung

100% Individuell

Bei uns sind Sie nicht nur eine Nummer. Unserer Kanzlei ist es wichtig, jeden Mandanten individuell und persönlich zu betreuen und zu beraten.

100% Innovativ

Geht nicht – gibt’s nicht. Wir nehmen uns die Zeit, um für jede Fragestellung eine Lösung zu finden – auch wenn wir dafür 3x um die Ecke denken müssen.

Gemeinnützigkeit im Steuerrecht

Von Anfang an sollten die einzelnen Sphären (Ideeller Bereich, Vermögensverwaltung, Zweckbetriebe und wirtschaftliche Geschäftsbetriebe) bei Vereinen, gemeinnützigen GmbH´s und Stiftungen steuerlich richtig beurteilt und behandelt werden.

  • Förderungen richtig beantragen
  • Rücklagen korrekt bilden
  • Gemeinnützigkeit absichern

Was unsere Kanzlei auszeichnet:

Seit über 25 Jahren beraten wir Unternehmen unterschiedlichster Rechtsformen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen haben wir in den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen umfangreiche Kenntnisse. Mit unserem Beraternetzwerk von über 4.000 Steuerberatern im deutschsprachigen Raum können wir Spezialthemen schnell und unkompliziert abdecken. Unsere Mandanten profitieren von digitalen und individuellen auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Auswertungen und Lösungsansätze.


kostenlose erstberatung bei steuerberatung Trapp

Steuerberatung & Existenzgründung

Wir haben Unternehmen & Privatpersonen bereits in allen Lebenslagen erfolgreich beraten. Profitieren Sie von über 25 Jahren Steuerberatung und lassen Sie sich in folgenden Bereichen von uns beraten:

  • Rechtsform für Ihr Unternehmen
  • Steuerlast – jederzeit einsehbar!
  • Steuern gestalten und sparen
  • Besonderheiten für Kleinunternehmer
  • Unternehmensnachfolge
  • Erfolgs- und Liquiditätsplanung
  • Existenzgründerberatung

Ihre Vorteile

  1. Verbessertes Verständnis Ihrer Unternehmenszahlen
  2. Individuelle Lösungen für Ihre individuellen Fragestellungen
  3. Steuerlast schon zu Jahresbeginn richtig steuern
  4. Keine Fehlentscheidungen durch fehlendes Wissen mehr!
Was ist proaktive Steuerberatung?

Wir beraten Sie proaktiv zu betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Fragestellungen, indem wir ihnen mit unseren individuell auf Ihre Unternehmen angelegten Auswertungen einen verständlichen Einblick in ihre Unternehmenszahlen und der aktuellen Steuerbelastung geben.
Damit kennen zu jedem Zeitpunkt Ihre aktuelle Steuerbelastung und können auch rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, umd die Steuerbelastung auch zu senken.
Mit unserem monatlichen Newsletter informieren wir Sie über unsere aktuellen aktuelle Themen aus dem Steuer-, Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht.

Welche Rechtsform sollte ich für mein Unternehmen wählen?

Bei der richtigen Rechtsformwahl sind nicht nur steuerliche Aspekte zu berücksichtigen. Auch haftungsrechtliche, gesellschaftsrechtliche, organisatorische und besonders die eigenen Aspekte sind in die Wahl der Rechtsform einzubeziehen.

Kleinunternehmer ja oder nein?

Kleinunternehmer hat immer nur was mit der Umsatzsteuer zu tun. Wird ein Startup gegründet und sind die Kunden im Bereich B2B empfehlen wir immer von Anfang an Rechnungen mit Umsatzsteuer zu schreiben.
Betreibt man das Unternehmen als Nebeneinnahmequelle und sind die Einnahmen unter EUR 22.000, empfiehlt sich der Kleinunternehmer-Status.

Was muss ich bei der Gründung alles beachten?

Grundsätzlich empfehlen wir immer bei der Gründung eines Unternehmens ein Beratungsgespräch mit einem Steuerberater. Gerade in der Gründungsphase können so evtl. Fehler vermieden werden.

Was unsere Mandanten sagen:

Digitalisierung von Finanzprozessen

Ordnerweise Belege hin und hersenden: das war gestern. Heute geht das anders. Sie haben mit uns einen Partner an Ihrer Seite, der alle Möglichkeiten ausschöpft, die unsere Zusammenarbeit effizienter und auch auf lange Sicht kostengünstiger gestalten können.

Wir vertrauen dabei in vielen Bereichen auf die DATEV e.G. als Partner in der Digitalisierung.

 Digitale Kanzlei 2020
Digitale Kanzlei 2019

Ihre Vorteile

  1. Nehmen Sie Ihre Belege nur noch 1x in die Hand.
  2. Sparen Sie Kosten durch effiziente Prozesse.
  3. Verringern Sie Ihren Zeitaufwand für die Buchhaltung um bis zu 50 %.
  4. Die Umstellung auf digitale Prozesse ist mit geringen Kosten in wenigen Tagen möglich.
Wie oft haben Ihre Mitarbeiter einen Beleg in der Hand?

Werden Buchhaltungen noch „oldschool“ erstellt, hat man im Durchschnitt die Belege mindestens 5mal in der Hand. (Eingang, Rechnungsprüfung, Zahlungsverkehr, Steuerberater, Ablage). Digitalisieren Sie Ihre Finanzbuchführung, dann können Sie nach dem Scannen den Beleg sofort ablegen und durch die Verknüpfung zur Zahlung (elektronischer Kontoauszug) sowie zur Buchhaltung benötigen Sie den Beleg nicht mehr, finden ihn aber über die Suchfunktion schnell, wenn sie ihn wieder brauchen.

Wie schnell können digitale Prozesse in meinem Unternehmen umgesetzt werden?

Nach einer Bestandsaufnahme des IST-Zustandes und des Abstimmens der für das Unternehmen geeigneten Software, können Digitale Prozesse im Bereich Finanzbuchführung und Lohnbuchführung in wenigen Tagen umgestellt werden.

Wie hoch ist die Kostenersparnis?

Wir schätzen eine Zeitersparnis von bis zu 50 %. Im Rahmen von digitalen Finanzbuchhaltungsprozessen können sowohl Personalkosten im Unternehmen, als auch Kosten für die Erstellung der Buchhaltung gespart werden. Gerade im Rahmen von Prüfungen durch das Finanzamt oder Rentenversicherung ist deutlich eine Zeit- und Kostenersparnis spürbar.

Was unsere Mandanten sagen:

Fibu, Lohn & Co.

Unser Team hilft Ihnen dabei, ihre Steuerpflichten zu erfüllen. Selbstverständlich optimieren wir dabei auch Ihre Steuerlast.

Finanzbuchführung

• Digitale Finanzbuchführung
• Individuelle, betriebswirtschaftliche Auswertungen

Lohnbuchführung

• Digitale Gehaltsabrechnungen
• Netto-Optimierung der Mitarbeitervergütungen

Jahresabschlüsse

• Erstellen von Jahresabschlussen (Gewinnermittlung oder Bilanz und GuV)
• Jahresabschlussbesprechung mit Fokus auf die zukünftige Entwicklung des Unternehmens

Papierlose Steuererklärung

• Einkommensteuererklärung
• Körperschaftsteuererklärung
• Gewerbesteuererklärung
• Umsatzsteuererklärung
• Erbschaftsteuererklärung
• Schenkungsteuererklärung

Ihre Vorteile

  1. Wir sind immer für Sie erreichbar
  2. Wir arbeiten mit digitalen Prozessen
  3. Wir bieten Ihnen individuelle Auswertungen
  4. Wir führen regelmäßig Qualitäts-Checks durch, um teure Fehler zu vermeiden
Wer soll die Finanzbuchführung erstellen?

Grundsätzlich kann das Unternehmen die Finanzbuchhaltung mit digitalen Lösungen die Finanzbuchführung selbst erstellen. Hier arbeiten wir für die digitalen Lösungen bereits mit namhaften Anbietern zusammen. Aber ist es die „Kernkompetenz“ des Unternehmers die Buchhaltung selber zu erstellen?

Was ist bei einer Lohnabrechnung alles zu beachten?

Ein guter Informationsfluss zwischen Mandant und Steuerberater ist wichtig. Auch dabei kann eine digitale Lösung gut unterstützen. Bei Lohnabrechnungen sind insbesondere sozialversicherungsrechtliche Themen, arbeitsrechtliche Themen, Themen zu Schnittstellen zwischen Dienstplan- und Zeiterfassungsprogrammen zu beachten und im Blick zu haben.

Was ist der Unterschied zwischen Einnahme-Überschuss-Rechnung und Jahresabschluss?

Für die Einnahmen-Überschussrechnung werden zur Ergebnisermittlung nur Zu- und Abflüsse eines Wirtschaftsjahres erfasst. In der Bilanz sind alle Sachverhalte periodengerecht abzugrenzen. Dazu gibt es verschiedene Bilanzpositionen die bewertet werden müssen. Das sind zum Beispiel Vorräte, Forderungen, Verbindlichkeiten und Rückstellungen.

Was unsere Mandanten sagen:

Gemeinnützigkeit im Steuerrecht

Durch langjährige Erfahrung und Spezialisierung im Bereich Gemeinnützigkeit können wir sie kompetent beraten und unterstützen:

  • Anerkennung der Gemeinnützigkeit
  • Wahl der Rechtsform
  • Finanz- und Lohnbuchführung
  • Digitalisierung der Finanz- und Lohnbuchführung
  • Jahresabschlüsse und Steuererklärung
  • Mittelverwendungsrechnung
  • Erstellung von Spendenbescheinigungen

Ihre Vorteile

  1. Wir sind Fachberater für Gemeinnützigkeit
  2. Wir finden individuelle Lösungen für Ihre Fragestellungen
  3. Wir helfen Ihnen dabei, ihre Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren
  4. Spezialkenntnisse im Tarifwerk AVR Diakonie Bayern
Müssen gemeinnützige Gesellschaften auch Steuern zahlen?

Die Antwort: „ja“, wenn der Verein außerhalb seines ideellen Bereichs bestimmte Aktivitäten entfaltet und unternehmerisch tätig wird.

Sollen wir einen Verein oder eine gemeinnnützige GmbH gründen?

Entscheidend ist aus unserer Sicht die Haftungsfrage, das Gesamtkonstrukt der Non Profit Organisation und wieviel Mitglieder gründen wollen. Bei einer gemeinnützigen GmbH muss mindestens EUR 12.500 Stammkapital aufgebracht werden. Beim Verein gibt es keine Mindesteinzahlung vom Vereinskapital. Alternativ zur GmbH wäre auch eine gemeinnützige UG denkbar.

Was muss ich bei der Gründung einer gemeinnützigen Gesellschaft alles beachten?

Wir empfehlen immer die Abstimmung der Satzung mit dem Steuerberater bzw. mit dem zuständigen Finanzamt, bevor Sie zum Notar gehen. Oft fehlen wichtige gemeinnützige Aspekte in der Satzung, mit der Folge, dass der Notar zweimal aufgesucht werden muss und dadurch zusätzliche Kosten verursacht werden.
Die gemeinnützige Gesellschaft sollte von Beginn an mit digitalen Prozessen arbeiten. Ob „Mitgliederverwaltung“, Spendenbescheinigungen, Buchhaltung oder Lohn, das spart Zeit und Kosten.
Von Anfang an sollten auch die gemeinnützigen Tätigkeiten steuerlich richtig beurteilt werden. Die Einordnung der Einnahmen und Ausgaben in den ideellen Bereich, Vermögensverwaltung, steuerfreien Zweckbetrieb oder steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb sollte von Anfang an richtig laufen. Das spart bei späteren Prüfungen durch das Finanzamt unnötig Steuern.

Was unsere Mandanten sagen:

Ihre nächsten Schritte

Übernehmen Sie die Kontrolle über Ihre Steuern und kontaktieren Sie uns für eine kostenfreie Erstberatung.

  1. Im Erstgespräch besprechen wir ihre aktuelle Situation und lernen uns kennen.
  2. Sie bekommen ein detailliertes Angebot, angepasst auf Ihre Bedürfnisse.
  3. In einem zweiten Gespräch klären wir offene Fragen zur Zusammenarbeit.

Sind alle Fragen geklärt, kann die Zusammenarbeit direkt starten!
Sollten Sie bereits einen Steuerberater haben, und wollen diesen wechseln, ist dies in der Regel ohne zeitlichen und finanziellen Mehraufwand Ihrerseits möglich!

Kontaktieren Sie uns